e-Mail an Herrn Schallhorn vom 06.06.2012

am .

Leineaue / Bitte um Einladung zum 2. Juli 2012

Sehr geehrter Herr Schallhorn,
 
ich bitte Sie um eine Einladung zum "Wirtschaftsfrühling" am 2. Juli. Gerne komme ich auch mit ein bis zwei weiteren Interessierten.
 
Im Rahmen der Veranstaltung ist die Vorstellung des Projektes Leinebogen vorgesehen. Das würde ich mir gerne anhören, zumal sich nach meinem Aufruf in der Leine-Zeitung zahlreiche Bürgerinnen und Bürger der Städte Seelze und Garbsen bei mir gemeldet haben. Bereits aus den ersten Rückmeldungen haben sich sehr fundierte und ernstzunehmende Bedenken gezeigt.
 
Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!
 
Vielen Dank!
 
Beste Grüße aus Letter!
 
Christian Ulf Petzold
30926 Seelze / Letter
 

Leine Aue vs. Leinebogen / Offener Brief an Herrn Birkner, Herrn Jagau, Herrn Schallhorn

am .

Offener Brief an Herrn Birkner, Herrn Jagau, Herrn Schallhorn
 
Sehr geehrte Herren,
 
vor etwa eineinhalb Jahren kam die Idee eines Architekten das erste Mal ins Spiel - Abschaffung der Leine Aue und Schaffung einer Seenlandschaft. Halb entsetzt, halb amüsiert habe ich das Thema damals zur Kenntnis genommen und war beruhigt, dass das Projekt wieder im Erdboden zu verschwinden schien.
 
Umso mehr hat es mich schockiert, dass dieses Thema jetzt erneut und mit so einem Rückenwind aus der Politik auf die Tagesordnung gerufen worden ist. Es geht um meine Heimat!
 
Ich darf mich kurz vorstellen: Ich bin 36 Jahre alt, lebe in Letter, seit je her ist der Weg nach Marienwerder unser Erholungsgebiet. Schon immer gehören Überschwemmungen zu unserem Leben dazu. Wir genießen das einmalig schöne Naturschutzgebiet und sind glücklich, hier zu leben. Ich bin mit meinem Vater hier immer gewesen, mein Großvater hat diese wunderschöne Landschaft der Leine Aue in vielen Bildern gemalt.
 
Mich erstaunt zu tiefst, wie Sie gemeinsam einer Idee aus der Wirtschaft - und somit stehen hinter der Idee, das mag erstaunen, knallharte wirtschaftliche Interessen - so bedingungslos nachlaufen können. Und es macht mich traurig!
 
Sie setzen mit Ihren Ideen unsere Heimat aufs Spiel!!
 
Oder hat schonmal jemand daran gedacht, das Steinhuder Meer zuzuschütten und eine Freizeitanlage zu bauen, weil die Idee aus der Wirtschaft kam? Oder teile des Harzes abzutragen, weil so ein Berg in der Landschaft eben nicht für jeden das ideale Terrain darstellt?
 
Ich habe mittlerweile Angst, dass diese Idee irgendwann realität werden könnte. Sollte gerade Ihre Aufgabe nicht gerade darin liegen, auch bestehendes zu erhalten? Auf die Stimmen aus der betroffenen Region zu achten, die nicht von wirtschaftlichen Interessen getrieben sind? Es steht bei privaten Investoren doch nun wirklich immer, und das ist ja auch gut so, der Return on Investment im Vordergrund. So doch aber bitte nicht bei Ihnen, bei der Politik.
 
Meine Hoffnung ruht auf Ihren Schultern. Erhalten Sie meine, erhalten Sie unsere Heimat!!
 
Ganz nebenbei wird man sich zu gegebener Zeit auch Gedanken über die Zerstörung eines Naturschutzgebietes Gedanken machen müssen.
Die Einzelmeinung von Herrn Temmler, FDP Letter, amüsiert mich dabei. Herr Temmler wetterte vor einiger Zeit gegen die Ponyhaltung in der Leine Aue - aus Umweltschutzgesichtspunkten! Er verteufelte, dass dafür 50 Cent je Reitrunde von Kindern für Kinder und Jugendliche eingenommen werden - und stellt sich jetzt stolz für das Projekt Leinebogen auf. Das wirft - hoffentlich nicht nur bei mir - zahlreiche Fragen auf.
 
Herr Schallhorn, Ihre Position verstehe ich noch am ehesten. Bitte bleiben Sie bei dieser angenehmen Zurückhaltung - aber positionieren Sie sich doch bitte effektiv gegen ein blindes Nachlaufen bei dieser Idee. Ich danke Ihnen!
 
Ich danke Ihnen für Ihre Zeit und stehe sehr gerne für Rückfragen jederzeit zur Verfügung. Wenn absehbar ist, dass die Idee dieses Mal weiter verfolgt wird, hoffe ich auf eine breite Unterstützung der Bevölkerung gegen die Zerstörung unseres Naherholungsgebietes, die ich dann auch gerne koordiniere.
 
Freundliche Grüße
 
Christian Petzold
30926 Seelze / Letter
 
 
Ich werde diese Mail selbst veröffentlichen unter: http://leineaue.blogspot.de/
 
Veröffentlichung und Abdruck, auch in Auszügen, ausdrücklich gestattet!

Unsere Besucher

Heute3
Gestern5
Monat89
Insgesamt20100