Leinebogen - Impressionen / Fotos von der Bürger-Informationsveranstaltung am 19. Juli 2012 in Letter

am .

Hier einige Fotos von der Bürger-Informationsveranstaltung am 19. Juli 2012 in Letter unter Beteiligung von Herrn Schallhorn, Stadt Seelze, sowie Herrn Grobe und Kollegen für den Leinebogen / Leineboge e.V.

 Protest T-Shirts, der NABU war mit dabei.
 
 Auch die ebenfalls direkt betroffenen Reiterinnen waren mit dabei, diese nutzen derzeit die einmalige Auenlandschaft für Pferdehaltung und Ausritte.
 
Einige Mitstreiterinnen und Mitstreiter vor der Veranstaltung in "unseren" T-Shirts.

 

 Im Publikum breit vertreten: Gegener der Idee "Leinebogen".

 

Herr Grobe stellte seine Idee vor. Detaillierte Fragen konnten oder wurden zumindest nicht beantwortet.

e-Mail vom 24.10.2012 an Herrn Prof. Dr. Axel Priebs, 1. Regionsrat

am .

Sehr geehrter Herr Prof. Priebs,

ich danke Ihnen sehr für Ihre Antwort!

Zu welcher konkreten fachlichen Beurteilung ist die Verwaltung der Region anhand der in diesem Sommer in Aussicht gestellten Unterlagen und Gutachten zum Projekt Leinebogen gekommen?

Zu welcher konkreten fachlichen Beurteilung ist die Verwaltung der Region Hannover auch anhand der vor dem 01.06.2012 vorliegenden Unterlagen, Skizzen oder Exposes zum Leinebogen gekommen?

Ich danke Ihnen für Ihre Antwort und sende Ihnen als Anlage einen offenen Brief an den Bürgermeister der Stadt Seelze zu. In diesem haben wir einige Themengebiete durch Fragen angerissen. Diese blieben bis dato unbeantwortet. Auch konnte / hat bislang der Architekt Grobe diese mit seinen Kollegen (siehe hierzu auch http://leineaue.blogspot.de) uns nicht schlüssig beantworten.

Vielen Dank und beste Grüße!

Christian Petzold

CDU Herrenhausen zum Leinebogen

am .

Auf der Homepage der CDU Herrenhausen findet sich ein ausführlicher Bericht zum "Leinebogen", der sich kritisch mit dem Thema auseinandersetzt: http://cdu-herrenhausen.de/aktuelles12100700.html
 

Unter der Überschrift "Warum wir nicht zu den Planungen Leinebogen jubeln können!"  findet sich hier: http://cdu-herrenhausen.de/aktuelles12060100.html ebenfalls eine Auseinandersetzung zu dem Thema.

Unter anderem schreibt der Heuarusgeber: "Stadtverwaltung hat die Auskunft gegenüber dem Bezirksrat verweigert! Ende September 2010 hat die CDU einen Antrag im Bezirksrat Herrenhausen-Stöcken zum Projekt Leinebogen gestellt. Es wurde unter anderem gebeten, den Stand der Planungen bekannt zu geben, was von der von Oberbürgermeister Weil (SPD) geführten Stadtverwaltung abgelehnt wurde." 

Für die Erhaltung der Leineaue / Es geht weiter! 2 Termine

am .

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

einige Zeit mochten wir glauben, dass, nach der großen Infoveranstaltung in Letter, in deren Rahmen sich die Herren um Herrn Grobe mit Halbwissen und nicht beantworteten Fragen hervorgetan haben, die Idee "Leinebogen" gestorben sei.

Dass dem nicht so ist haben Sie alle am Freitag in der Leine-Zeitung lesen können. Unter der Überschrift "Grobe stellt das Seen-Projekt Leinebogen vor" wird auf eine Veranstaltung am 23.10.2012 in Garbsen hingewiesen. Hier soll Herr Grobe seine Idee vorstellen. Darüber hinaus veranstaltet jetzt auch die SPD Garbsen eine Informationsveranstaltung.


Sie sehen, es geht weiter - und jetzt auch in Garbsen, das bislang noch so ablehnend dem Projekt gegenüber standen. Es steht zu vermuten, dass auch die Öffentlichkeitsarbeit der Herren Grobe und co. eben in Garbsen Handlungbedarf ausgemacht hat. Und auch in diesem Rahmen wird uns allen sicherlich die schöne neue Freizeitwelt vorgestellt und über die klaren kommerziellen Interessen wie z.B. massive Wohnbebauung kaum ein Wort verloren.


Der offene Brief an Herrn Schallhorn blieb bislang unbeantwortet. Die von uns allen im Rahmen der Infoveranstaltung gestellten Fragen ebenfalls.


Ich lade Sie ein sich unter http://leineaue.blogspot.de einzulesen.

Mitstreiter aus Hannover-Herrenhausen haben zu mir Kontakt aufgenommen, ich werde sie zu unserem nächsten Treffen herzlich einladen. Auch in Ahlem gab es bereits eine Infoveranstaltung.


Damit wir uns durchsetzen müssen wir aktiv bleiben, sonst entwickelt sich die Idee so weit, dass es irgendwann kein Zurück mehr gibt.

Ich lade Sie ein; seien Sie bei den beiden Infoveranstaltungen dabei! (dabei geht es mir nicht um die politische Ausrichtung der Einladenden sondern um den Umstande, dass wir Präsenz zeigen können - diesmal wieder ohne unsere T-Shirts)


Dienstag, 23.10.2012, ab 18 Uhr, Rathaus Garbsen
(!)
Mittwoch, 24.10.2012, ab 19 Uhr, Gaststätte "Alt Garbsen", Hannoversche Straße 156, 30823 Garbsen


Hier sollten wir unsere Fragen stellen und in erster Linie zeigen, dass es uns gibt und die Idee "Leinebogen" mit uns nicht zu realisieren ist.

Bitte kommen Sie zu einem oder zu beiden oben genannten Terminen.


Ich danke Ihnen und verbleibe mit besten Grüße!

Christian Petzold

P.S.: mit einem Augenzwinkern sende ich Ihnen ein Foto von letztem Samstag aus Letter (Edeka). In der Wirtschaft ist das Thema "Leinebogen" also schonmal angekommen - und das ist offenbar eine Möglichkeit, dafür Werbung zu machen.

Unsere Besucher

Heute3
Gestern5
Monat89
Insgesamt20100